Kinder
entdecken
digital.

Der Commodore 64

Aufgabe | Grundschule | Technologie

Aufbau des Computers C64

Der Heimcomputer Commodore 64 wurde im Januar 1982 vorgestellt. Kurz nennt man ihn auch C64, oder umgangssprachlich – wegen seiner Form – Brotkasten. Lerne seine Bestandteile kennen.
Monitor, Datasette, Maus und Tastatru des Commodore 64.

Lerne die Bestandteile des Computers kennen.

Einführung
Der C64 ist ein Computer, also ein Gerät, das Daten verarbeitet.
Material

Aktivität

Eingeben kann man diese Daten über die Tastatur, die praktischerweise Teil des Gehäuses ist, über eine Maus oder einen Joystick.

Ordne die Namen den Eingabegeräten zu: Tastatur, Maus, Joystick.

Die Ausgabe erfolgt über den Bildschirm oder einen Drucker. Zusätzlich kann man mehrere Geräte anschließen, mit denen Daten ein- oder ausgegeben werden können: Ein Bandlaufwerk (Datasette) für Kassetten, ein Diskettenlaufwerk für Disketten oder ein Steckmodul, die sogenannte Cartridge.

Ordne die Namen den Datenträgern zu: Kassette, Diskette, Cartridge.

Ordne die Anschluss- und Ausgabegeräte zu: Monitor, Disketten-Laufwerk, Datasette, Drucker.

Infobox

Das EVA-Prinzip

Anhand des C64 kann das EVA-Prinzip gut gezeigt werden. EVA steht für Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe von Daten. Daten werden z. B. über die Tastatur eingegeben, im Computer verarbeitet und auf dem Bildschirm ausgegeben.

In echt

Der C64 im kids.digilab.berlin im Deutschen Technikmuseum ist aus dem Jahr 1985 und wird für Sonderprogramme in Betrieb genommen.