Kinder
entdecken
digital.

Pixelbilder erstellen

Aufgabe | ab 6 Jahre | Technologie

Viele kleine Pixel

Jedes Bildschirmbild besteht aus einer bestimmten Anzahl von Pixeln. Ein Pixel ist der kleinste Teil eines Bildes auf einem Bildschirm. Betrachtet man alle Pixel zusammen, ergibt sich ein Bild oder auch Text. Wir erstellen eigene kleine Pixelbilder.

Was stellt mein Pixelbild dar? Wie groß ist mein Raster? Wie groß muss mein Raster sein, damit mein Bild gut erkennbar ist?

Einführung
Ein Pixel ist der kleinste Teil eines digitalen Bildes, das auf einem Bildschirm dargestellt wird. Ein Bild-schirmbild setzt sich aus ganz vielen Pixeln zu-sammen. Das Wort kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt Bildpunkt. Meistens werden Pixel als Quadrat dargestellt. Das Tolle ist, dass aus vielen einzelnen Pixeln ein Bild entstehen kann. Das können Bilder sein, die nur schwarz und weiß sind, oder auch bunte Bilder. Jeder einzelne Pixel hat eine eigene Farbe. Bild-schirme und Pixelbilder können unterschiedlich viele Pixel haben. Auf einen Bildschirm passen heutzutage mehrere Millionen Pixel. Wenn die Pixel also dicht zusammenstehen, können wir das ganze Bild gut erkennen, weil unser Auge sie als eine Art Gruppe wahrnimmt. Benutzen wir eine Lupe, können wir auf dem Bildschirm die einzelnen Pixel erkennen.
Material
  • Vorlage 8×8 Raster (leer)
  • Verschieden Stifte mit Farben deiner Wahl (mindestens drei)
  • Verschiedene Materialien (zum Beispiel Kastanien, Perlen, farbiges Papier, Lego-Spielzeug)
  • Schere
  • Klebestift oder Klebestreifen
  • Weißes Papier
Aktivität

Auf diesem Bild erkennst du einen Pinguin, der sich aus vielen Pixeln zusammensetzt. Es ist 12 Pixel hoch und 12 Pixel breit. Man sagt, es hat 12 mal 12 Pixel.

Das folgende Bild ist aus 8 mal 8 Pixeln zusammengesetzt. Kannst du erkennen, was zu sehen ist?

Aufgabe 1

Zeichne nun dein eigenes Bild in die Vorlage.

Aufgabe 2

Natürlich kann jeder Pixel eine eigene Farbe haben. Zeichne hier ein mehrfarbiges Pixelbild in das Raster.

Aufgabe 3

Male nun ein Raster und klebe oder lege verschiedene Gegenstände in die Quadrate, abstatt sie auszumalen. Zum Beispiel kannst du Kastanien, Perlen oder farbiges Papier nehmen.

Tipp

Male deinen Freundinnen und Freunden Pixelbilder und schicke sie ihnen auf einem Zettel, sie freuen sich sicher! Sei gerne kreativ und wähle deine Motive frei aus.

Infobox

Bildschirme, oder digitale Anzeigen, finden wir mittlerweile in sehr vielen Lebens- und Arbeitsbereich. Manche von ihnen sind unwahrscheinlich wichtig für die Menschen, die täglich mit ihnen arbeiten, wie zum Beispiel die digitalen Anzeigen an Maschinen in Krankenhäusern oder die im Cockpit eines Flugzeuges. Andere zeigen uns nur reine Informationen an, wie die Anzeige an Bussen. Und andere dienen eher zum Spaß, oder unterstützen unseren Alltag, wie zum Beispiel der Bildschirm von Smartphones.

In echt

Diese Anzeige stand in den Jahren 1993-1999 vor einem Einkaufszentrum in Bochum. Sie funktioniert ohne Lampen oder LEDs.
Die Anzeige besteht aus 12.800 Würfeln. Jeder Würfel hat eine weiße, eine rote, eine blaue und eine grüne Seite und ist drehbar. Je nachdem, welcher Würfel welche Farbe zeigt, sehen wir ein anderes Bild.

Heute steht diese Anzeige im Deutschen Technikmuseum.