Kinder
entdecken
digital.

Trotz Pandemie: 300 Veranstaltungen, 4400 Teilnehmende

Das kids.digilab.berlin blickt auf ein erfolgreiches und aufregendes Jahr zurück. Seit seiner Eröffnung im Juni 2021 nahmen trotz der Beschränkungen durch die Pandemie rund 4400 Teilnehmende an rund 300 Veranstaltungen im Technikmuseum in Berlin teil. Dazu zählten Workshops, Foren, Netzwerktreffen sowie zwei Fachtage für alle Zielgruppen des kids.digilab.berlin. „Wir sind ein tolles Team, das sich gut zusammengefunden hat, und haben in den vergangenen sechs Monaten verschiedene Formate ausprobiert, Ferienprogramme getestet und eine AG gegründet, die seit Herbst wöchentlich stattfindet“, sagt Bettina Gries, Leiterin des kids.digilab.berlin.

Der Wissenschaftliche Beirat sowie der Praxisbeirat trafen sich insgesamt sechs Mal, woraus sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt habe, so Bettina Gries weiter. Seit November 2020 begleiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen das Programmteam des kids.digilab.berlin, um neue Impulse zu setzen und langfristige Strategien zu entwickeln. Auch Anregungen und Expertise von Fachkräften aus Kita und Grundschulen fließen durch den Praxisbeirat kontinuierlich in die Arbeit ein.

„Wir blicken mit Freude auf das nächste Jahr, wo wir unser Programm ausbauen werden, uns neue Orte im Museum für unsere Angebote erschließen werden und wo die kids.digilab.box in Kitas und Grundschulen kommen wird“, sagt Bettina Gries.

Das Team des kids.digilab.berlin dankt der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf viele schöne Begegnungen im neuen Jahr mit seinen Gästen. Ihnen allen ein gesundes und kraftvolles 2022!